1Y6A1373

“Kids meet their Idols” – Kinder treffen ihre Stars 2022

Beim “Kids meet their Idols” hatten auch heuer wieder an die 60 Kinder die Möglichkeit, ihren Stars der Nordischen Kombination bei einem besonderen Langlauftraining ganz nahe zu sein. Die Mädchen und Buben verschiedener Tiroler Skiclubs konnten bei den unterschiedlichen Stationen mit den Nordischen Kombinieren der österreichischen Nationalmannschaft trainieren, Fragen stellen, sich wertvolle Tipps holen und Tricks abschauen.

Im Vordergrund stand einmal mehr der Spaß an Sport und Bewegung sowie eine gemeinsame und aufregende Zeit auf der Loipe zu verbringen. Mit viel Engagement und Ehrgeiz waren sowohl die Profis als auch die jungen Talente bei der Sache.

Als Trainer mit dabei waren Doppelweltmeister Johannes Lamparter, Olympiamedaillen-Gewinner Lukas Greiderer, Christian Deuschl, Florian Kolb und Manuel Einkemmer. Der Großteil von ihnen war dabei bereits selbst als Kind Teil vom „Kids meet their Idols“ und konnte nun als Trainer den „Stars von Morgen“ ihre Erfahrungen weitergeben. Eine schöne Geschichte, die deutlich macht, was man mit Begeisterung am Sport und Ausdauer alles erreichen kann.

Im Anschluss an das Langlaufprogramm gab es für alle noch eine Goodie-Bag von Bio vom Berg, gefüllt mit diversen regionalen Köstlichkeiten. Außerdem hatten alle Kinder die Möglichkeit noch Fotos mit ihren Idolen zu machen und sich Autogramme zu holen.

Es war einmal mehr ein rundum gelungener Tag ganz im Sinne der kids(e)motion Initiative, der dazu beigetragen hat, Kinder auch weiterhin für Bewegung zu begeistern und der ihnen sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Johannes Lamparter: „Ich war 2013 als 11-Jähriger hier mit dabei, was mir in bleibender Erinnerung geblieben ist. Willi Denifl, Christoph Bieler und Lukas Klapfer waren damals unsere „Vorbilder“ und Trainer und wir waren unglaublich stolz, mit ihnen trainieren zu dürfen. Wenn man heute wiedersieht, mit wie viel Freude die Kids dabei sind, dann ist das richtig toll für unsere coole Sportart. Es ist schön, wenn man als Vorbild etwas bewegen kann und den Kleinen hoffentlich ein paar gute Tipps und eine ordentliche Portion Motivation mitgeben konnte.“

Patrick Murnig: „Wir freuen uns, dass wir heuer unser „Kids meet their Idols“ beinahe wieder unter normalen Umständen durchführen konnten. Diese Kinderprojekte sind uns sehr wichtig. Sie spiegeln all das wieder, was unserer Gesellschaft auch als Ganzes guttun würde: Zusammenhalt, gegenseitige Unterstützung, Vorbildwirkung und vor allem der respektvolle Umgang miteinander.“

„Ich möchte mich besonders bei den Sportlern bedanken, die den Kindern mit viel Humor und lässigen Übungen einen unvergesslichen Tag bereitet haben. Das Engagement, die Motivation und der Spaß an der Bewegung waren allen Beteiligten deutlich anzusehen. Wie die Geschichte von Johannes Lamparter gezeigt hat, könnte heuer schon ein zukünftiger Weltmeister oder eine zukünftige Olympiasiegerin dabei gewesen sein. Viel wichtiger ist aber, dass alle Spaß hatten und noch lange dabeibleiben.“

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*